Was tun Schwimmer in der Corona Zeit?

Die Corona Zeit ist für jeden Sportler sehr schwer, zudem für die Schwimmer. Am 16. März schloss die Schwimmhalle bis auf weiteres. Das hieß für die Schwimmer des SV Eisleben-Sangerhausen bis auf weiteres kein Training mehr, obwohl sie am darauffolgenden Wochende einen Wettkampf gehabt hätten. Nun hieß es sich anderweitig zu beschäftigen. Um nach der Sommerpause wieder fit in das Training zu starten, gingen die Schwimmer in kleinen Gruppen laufen und Fahrrad fahren. Nun geht die Hoffnung der Schwimmer weiter, dass das Stadt Bad bald aufmacht, um da ein bisschen Trainieren zu können.


Trotz Corona erzielen die Sportler des Vereines SV Eisleben-Sangerhausen e.V.


In diesem Jahr fanden die Norddeutschen Meisterschaften der langen Strecken in Hannover statt. Am 15. und 16.02.2020 starteten 402 Teilnehmer über 800m Freistil (eine durchgehende Kreisbewegung der Arme), 1500m Freistil und 400 m Lagen (diese setzten sich zusammen aus 100m Schmetterling, 100m Rücken, 100m Brust und 100m Freistil). Die zahlreichen Langstreckenspezialisten aus dem Norden Deutschlands, wozu auch Sachsen-Anhalt gezählt wird, brachten das Stadionbad Hannover zum Kochen. Ganz vorn dabei war der Schwimmer Felix Zimmer aus Eisleben. Sowohl bei seinem Start am Samstag über 1500m als auch am Sonntag über 800m Freistil lieferte sich der 16jährige Sportschüler einen spannenden Kampf mit seinem Konkurrenten. Felix gewann über beide Strecken in hervorragenden Zeiten von 16:32,15 min bzw. 8:40,30 min und wurde somit zwei Mal Norddeutscher Meister im Jahrgang 2003. Dies bedeutete in der Gesamtwertung aller gestarteten männlichen Teilnehmer Platz 3 über 1500m Freistil und Platz 5 über 800 m Freistil.

Felix nimmt jeweils Platz 4 in der derzeitigen Bestenliste für das Geburtsjahr 2003 in Deutschland ein. Das gibt Hoffnung für einen weiteren Erfolgreich Weg.


Weiter geht es mit den Deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Berlin diesen Jahres, bei dem der Sportler teilnehmen wird.


Corona hat die Schwimmer zwar gestoppt, aber nicht für immer.!

Leonie S. und Paul H.

2 Kommentare zu „Was tun Schwimmer in der Corona Zeit?“

  1. Lutz Würbach

    Vielen Dank für Euren Text. Er transportiert Nachrichten, wirkt aber ein bisschen unsortiert auf mich: Erst Trainings-Stopp, dann Rückblick auf die Norddeutschen Meisterschaften und schließlich die Vorschau auf die Jahrgangsmeisterschaft. Das lässt sich besser miteinander verbinden. Und dann steht mittendrin ein unvollständiger Satz.

Kommentar verfassen