Eine neue Konsole in Zeiten von Corona

Wer kennt es: Links liegen die Arbeitsblätter für die Schule, rechts die Konsole? Für was entscheidet ihr euch?

An sich verbringen die Menschen und vor allem Jugendliche im Vergleich zu vorherigen Jahren immer mehr Zeit an der Konsole und dem Computer. Die Zahlen steigen auch wegen der Corona-Beschränkungen und dem daraus folgenden Rückzug ins Private. Die Schulaufgaben rücken oft in den Hintergrund und die Konsole wird der beste Freund.Die Bewertung darüber überlasse ich euch.

Nun hat Sony seine neue Konsole, die Playstation 5, vorgestellt. Fast sieben Jahre nach ihrem Vorgänger der Playstation 4 (PS4) wurde die Konsole von Sony in einem Livestream gezeigt, um erste Eindrücke zu schaffen. Sie wurde bisher nur in weißer Optik vorgestellt, soll aber auch schwarz erhältlich sein. Die Konsole erinnert an einen neuartigen W-LAN-Router, während die Controller einen großen Teil des alten Designs übernommen haben. Die Controller sollen auch nach Farbausführung (weiß oder schwarz) der Konsole angepasst sein.

Sony hat bisher eine Auswahl von circa 60 Spielen, darunter auch große Spiele wie GTA V Enhanced oder FIFA 21. Dies sei laut vieler Fans eine unerwartet große Variation an Spielen. Die Konsole soll vergleichbar mit einem PC sein.

Das Interesse an der neuen Konsole könnte groß sein, denn Videospiele sind in den letzten Monaten sehr beliebt. 10 Milliarden US-Dollar haben Verbraucher, laut Superdata, weltweit im März 2020 digital für Videospiele und In-Game-Inhalte ausgegeben. „Damit währte der bisherige Rekord im Dezember 2019 nur wenige Monate“, sagt Fabian Vecellio del Monego in seinem Artikel auf Computer Base.

Viele Firmen im Gaming-Bereich wie Activision und Riot Games haben ihre Posts auf Twitter in letzter Zeit mit dem Hashtag #PlayApartTogheter versehen. So wollen sie darauf aufmerksam machen, dass junge Menschen jetzt besser drinnen spielen sollen, statt draußen Gefahr zu laufen, andere Menschen anzustecken. Die Entwickler meinen damit nicht, dass man nicht mehr nach draußen gehen solle. Es gehe vielmehr darum rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst zu handeln.

Timon Schönherr

Kommentar verfassen