Mit Corona Virus im Alltag

In diesem Jahr am Montag dem 16.03.2020 wurde wegen der Gesundheitsgefahr durch den Corona Virus auch in Sachsen-Anhalt die Schulen und Kindergärten sowie andere öffentliche Einrichtungen geschlossen. Auch bei mir gibt es jetzt viele Einschränkungen. Nur wenige Dinge sind so geblieben wie bisher. Ich stehe immer noch zeitig auf und erledige vormittags Aufgaben für die Schule. Die Schulaufgaben kann ich jetzt nicht mehr mit meinen Klassenkammeraden im Klassenraum ausüben. Es ist auch nicht mehr möglich sich überhaupt mit Freunden am Nachmittag zu treffen oder gemeinsam etwas zu Unternehmen. Stattdessen Telefonieren wir nur noch oder haben Kontakt per E-Mail, WhatsApp. Außerdem kann ich den meisten meiner Hobbys nicht mehr nachgehen wie Musikschule und Töpfern. Der Zukunftstag als auch die Jugendweihe, für die ich schon viele Vorbereitungen getroffen habe, werden leider Verschoben. Da nicht absehbar ist, wann die Ausgangsbeschränkungen wieder aufgehoben werden ist es nicht möglich für die Zukunft Urlaubsreisen und andere Unternehmungen zu planen. Fernsehprogramme und Radiosendungen befassen sich fast nur mit dem Thema Corona Virus und seiner Ausbreitung. Das macht mich und meine Familie nachdenklich. Allerdings hat das alles auch was gutes ich kann Zuhause jetzt Dinge machen zu denen ich vorher keine Zeit gefunden habe Z.B. öfter Zeichnen, Backen, Bücher lesen … .

Amrei Apelt   

1 Kommentar zu „Mit Corona Virus im Alltag“

Kommentar verfassen