Quarantänestation in Germersheim

Verfasser: J. Gronert

Neuartiger Coronavirus: Deutschland lässt 124 Menschen aus Wuhan mit einem Luftwaffenflugzeug zurück nach Deutschland bringen. Als Quarantänestation dient ihnen während der nächsten zwei Wochen eine Kaserne in der Südpfalz.

Die China-Rückkehrer in der Kaserne Germersheim können aufatmen: Ein Test ergab, dass keiner mit dem Coronavirus infiziert ist. Für eine Entwarnung ist es allerdings noch zu früh. Die neue Lungenkrankheit kann noch bis zum Ende der zweiwöchigen Quarantänezeit auftreten. Das Gesund­heitsministerium teilt mit, dass in einer Woche erneute Test durchgeführt werden. Bei zwei Heimkehrern wurde direkt nach der Ankunft eine Infektion mit dem Virus festgestellt, sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus in Frankfurt gebracht.

Eine zurückgekehrte deutsche Studentin sagt, der Aufenthalt in der Quarantäne sei relativ angenehm. Die Mitarbeiter vom Roten Kreuz seien sehr freundlich, die Zimmer schön und das Essen sei gut. Sie dürfen auch an die frische Luft. Trotz allem hofft sie, dass sie nur zwei Wochen bleiben muss und bald wieder in Freiheit darf.


1 Kommentar zu „Quarantänestation in Germersheim“

Kommentar verfassen