MUSIK IST MEIN LEBEN

MUSIK IST MEIN LEBEN

Die Musik hat mich schon immer interessiert, insbesondere die Gitarre. Richtig fing es erst in der zweiten Klasse an. In meiner damaligen Grundschule wurde Gitarrenunterricht angeboten. Ich ergriff diese Chance und schon bald fand die erste Unterrichtsstunde statt. Mit einer von der Musikschule ausgeliehenen Gitarre lernte ich schnell die ersten Grundlagen, dennoch war der Anfang schwer. Schon bald merkte ich, dass mir das Spielen auf der Gitarre großen Spaß bereitete. Ich übte zu Hause, so oft es ging und beschäftigte mich noch auf andere Weise mit diesem Instrument. Leider wurde der Musikunterricht in der fünften Klasse beendet. Die Musiklehrerin hatte gekündigt und der Unterricht konnte nicht fortgeführt werden. Nach einer kleinen Enttäuschung fasste ich den Entschluss, mir durch mein eigenes Wissen neue Lieder anzueignen. Als ich sicher im Umgang mit der Gitarre war, entdeckte ich, dass mir das Singen zum Gitarrenspiel ebenfalls großen Spaß bereitete. Hierbei fiel der Anfang wiederum schwer. Aus meiner Familie konnte mir keiner helfen, niemand kann ein Instrument spielen oder hat eine Gesangsausbildung. Aus diesem Grund versuchte ich mich anfangs vor allem mit deutschen Liedern, hier war ich textsicher. Ich sah mir viele Lernvideos über das Spielen an der Gitarre an, um gewisse Spieltechniken leichter zu erlernen. Mit den zunehmenden Jahren an der Schule wurden meine Englischkenntnisse ausgebaut und verbessert. Schon bald versuchte ich mich an meinem ersten englischen Lied „Heart of Gold“, welches ein großer Erfolg bei all meinen Auftritten war und ist. Mittlerweile spiele ich seit ungefähr sechs Jahren Gitarre und bin immer noch mit sehr großer Freude dabei. Den einen oder anderen Auftritt habe ich auch schon bewältigt, überwiegend mit englischen Liedern. Seit ungefähr zwei Jahren spiele ich aktiv in unserer Schulband und freue mich weiterhin auf die Zusammenarbeitet mit den anderen Musikern.

verfasst von Paul Leutloff

1 Kommentar zu „MUSIK IST MEIN LEBEN“

  1. Lieber Paul, vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast Dir ein zeitintensives Hobby ausgesucht. Dafür Respekt. Aber Du bist offensichtlich auch heharrlich, sonst hättest Du nicht schon sechs Jahre durchgehalten. Mal sehen, wohin Dich die Musik noch führen wird.

Kommentar verfassen