Kommentar gegen Rechts

„Wir bereuen nichts!“, so steht es auf einem Plakat, das Rechtsextreme bei einer Demo halten. Und sie demonstrieren nicht nur, auch im Internet findet man tausende Hasskommentare, wie: „Ausländer raus!!!“, „Ich bin dafür, dass die Gaskammern  wieder geöffnet werden  und diese ganze Brut da reinkommt!“ oder „Adolf her!!! Und Merkel mit in die Kammer!!!“.  Aber das war noch  nicht alles, die rechtsextremen Straf- und Gewalttaten sind seit 2015 gestiegen und  schlimmer geworden. Zum Beispiel in Halle, als ein Rechtsextremer eine Synagoge stürmen wollte, aber nicht hinein kam und dann aus Frust einen Mann und eine Frau tötete. Oder in Kassel, als der Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet wurde. Oder in Chemnitz, wo bei einer Messerstecherei ein Mann tödlich und zwei Weitere schwer verletzt wurden. Die Täter: organisierte Rechte und Neonazis. Aber warum das Ganze? Weil sie Angst vor „Fremden“  haben? Oder weil sie unsere Arbeitsplätze wegnehmen? Oder weil sie alle Straftäter sind? Ich glaube da gibt es tausend Gründe,  die sie finden, um die „Fremden“ nicht hier zu haben. Persönlich finde ich es sehr schade, wenn wir uns gegenseitig so kaputt machen und Hass verbreiten, wo keiner sein sollte. Wir sollten nicht gut finden, was im Zweiten Weltkrieg passiert ist und nicht hoffen, dass so etwas noch einmal passiert. Wir sollten aus unseren Fehlern lernen und es besser machen!  Wir sollten unser Land bunter gestalten und lernen offen und herzlich zu sein. Wir sollten auch immer erst über die Folgen nachdenken und dann handeln. Aber das ist nur meine Meinung, oder?

Hannah Thomiczny, Klasse 8/2, NsG Halle

1 Kommentar zu „Kommentar gegen Rechts“

Kommentar verfassen