Besuch in einer Filiale der Commerzbank

Ein Bericht der Klasse B1A der Schule „Am Lebensbaum“ in Halle

Ein besonderer Höhepunkt des Medienprojektes Klasse 2.0 war ein Besuch, gemeinsam mit der Klasse 9b der Schule des Lebens „Helen Keller“, in der Bankfiliale der Commerzbank am Leipziger Turm. Dort wurden wir freundllich von der Pressesprecherin Frau Sabine Schanzmann-Wey und dem Filialleiter Herrn Mirko Potthast begrüßt. Nach einer kurzen Vorstellung erhielten wir Einblicke in die Arbeit einer Bank.

„Wieviel Taschengeld erhaltet ihr?“ und „Was macht ihr damit?“, waren nur einige Fragen, die Herr Potthas uns gestellt hat. Auskunft gab es von denen, die auch Taschengeld erhielten. Viele Mitschüler geben es gleich für wichtige Dinge aus, wie Süßigkeiten oder ein neues Spiel für den Computer. Andere wiederum sparen es für ganz große Sachen.

Einige Schüler interessierten sich dafür, ob die Bank auch Goldbarren lagert und ob schon einmal ein Banküberfall stattgefunden hat. Dies wurde beides verneint.

Das Aufregendste war die Besichtigung des Tresorraumes mit den großen Tresoren und den Schließfächern in unterschiedlichen Größen. Wir haben erfahren, dass die Kunden die Schließfächer mieten können, um darin wichtige und wertvolle Dinge auzufbewahren .

An einem Geldautomat durften dann alle Schüler ausprobieren, wie Geld abgehoben wird, aber auch wie es eingezahlt wird. Erstaunt waren wir über die Möglichkeit ganz viel Kleingeld in einen „Trichter“ zu geben , der Automat es automatisch zählt und auch auf das Konto einzahlt.

„Kann ich auch Falschgeld auf mein Konto einzahlen?“ , war eine Frage eines Mitschülers. „Man kann es versuchen, aber es wird nie auf das Konto eingezahlt werden“ war die Antwort des Filialleiters. Es gibt nämlich ein schlaues Gerät, das sofort Falschgeld, Papier und Geldscheine anderer Länder erkennt. Damit ist es also nicht möglich, zu schummeln.

Zum Abschluss erhielten wir alle eine kleine Überraschung in Form eines „Drumbo“ (ein Sparelefant) und eines Schlüsselbandes.

Es war für uns ein interessanter Tag mit vielen Eindrücken. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr bei einem erneuten Besuch in der neuen Filiale am Marktplatz. Wir werden natürlich darüber berichten, was sich alles verändert hat.

Vielen Dank für die Einladung!

1 Kommentar zu „Besuch in einer Filiale der Commerzbank“

  1. Vielen Dank für den Text und das Foto. Ich hoffe, jeder Schüler weiß nun, wie er sein Taschengeld anlegen sollte – falls er welches bekommt. Viel Spaß noch mit der Mitteldeutschen Zeitung.

Kommentar verfassen