Arbeiten im Rosarium

Das Rosarium ist das Wahrzeichen von Sangerhausen. Es ist die größte Rosensammlung Europas. Es gibt dort über 8500 verschiedene Blumensorten. Ich interviewe jetzt Gabi B., die selbst seit 19 Jahren im Rosarium arbeitet.Wie ist ihr Alltag im Rosarium? “ Erst haben wir Frühs eine Besprechung. Dann geht es raus in den Garten und ich mache meine Arbeit. Das ist z.B. Rosen schneiden, Beetpflege, Beete bepflanzen und manchmal auch Besucherfragen beantworten. Sagte Gabi B. Als letztes Fragte ich sie noch, ob ihr der Beruf Spaß macht, und sie Antwortete:“ Ich könnte mir keinen Besseren Job vorstellen.

Justin Grünes

Klasse 8a, Geschwister-Scholl-Gymnasium Sangerhausen

 

1 Kommentar zu „Arbeiten im Rosarium“

  1. Lutz Würbach

    Lieber Justin, das Thema ist gut gewählt. Ich hätte aber gerne noch mehr erfahren. Was aber nicht funktioniert, ist ein Interview mit einer Person, deren Namen nicht verraten wird. Gabi B. muss schon ihren Nachnamen nennen, sonst wird das mit einem Interview nichts.

Kommentar verfassen