Mit Emotionen erwachsen werden

Die Achtklässler der Seelandschule Nachterstedt hatten am 11.05.19 um 13 Uhr im Bestehornhaus Aschersleben ihre Jugendweihe.  Die Jugendlichen waren an diesem Tag sehr aufgeregt, denn sie wurden in den „Kreis der Erwachsenen“ aufgenommen. Dieser Weg ist ein weiterer Schritt in das Erwachsenenleben. In der Feierstunde gab es eine Sängerin aus der Musikschule Magdeburg, sie sang sehr schöne Lieder. Manche Eltern weinten, andere mussten einfach nur lächeln weil sie stolz auf ihre Kinder und Enkelkinder waren und auch für sie der Tag etwas ganz besonderes ist, weil sie sehen wie ihrer Kinder oder Enkelkinder erwachsen werden und sie loslassen müssen und deswegen gab es auch bei den Erwachsenen Tränen. Es war für alle Jugendlichen ein emotionales Kuddelmuddel, es gab jemanden der geweint hat, es gab jemanden der gelacht hat. Ich glaube in dem Moment haben sich alle gleich gefühlt, und zwar aufgeregt und stolz, weil es alle soweit geschafft haben. Es ist zwar nicht leicht, Erwachsen zu werden, denn es gibt viele Steine auf diesem Weg, aber auf diesem Weg hat man Freunde und Familie, die einen immer unterstützen. An diesem Abend gingen viele Jugendliche noch mit ihren Freunden um und haben gelacht und sich gefreut, dass sie jetzt langsam erwachsen werden. Man sollte aber eins nicht vergessen, dieser Tag bleibt immer etwas ganz besonderes.

Josefine Rohne

2 Kommentare zu „Mit Emotionen erwachsen werden“

  1. Lutz Würbach

    Liebe Josefine, vielen Dank für Deinen Text. Du schreibst mehrfach, dass viel gelacht und geweint wurde. Aber warum haben einige gelacht, andere geweint? Die Emotionen werden lediglich als solche beschrieben, aber der Text geht nicht so recht in die Tiefe. Dafür fehlen unter anderem Stimmen von Betroffenen.

Kommentar verfassen