Reiten mehr als nur ein Hobby!?

Von Stefanie am 15.03.2019 20:25:21+02:00
Allgemein

Im Medienprojekt „Klasse 2.0“ habe ich mich dazu entschieden,mein Hobby „Reiten“ vorzustellen. Ich reite mittlerweile seit vier einhalb Jahren und jedes Mal, wenn ich den Stall betrete, ist es ein unbeschreiblich tolles Gefühl für mich. Mein Tag am Stall beginnt damit, dass ich das Pferd erst einmal aus der Box hole und fertig mache, das heißt putzen, satteln und trensen. Wenn ich damit fertig bin, geht es auch schon los. In jeder Reitstunde gibt es natürlich Dinge, die nicht so funktionieren wie sie sollen. Aber das ist ganz normal, denn ein Pferd ist ein Lebewesen und kein Sportgerät. Umso mehr freue ich mich über jeden einzelnen Fortschritt, zum Beispiel beim Erlernen einer neuen Dressuraufgabe. Einfach erklärt, ist reiten das perfekte Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter mit hochgradigem Vertrauen beider Seiten und der Beanspruchung aller Muskeln. Reiten ist genau so anstrengend wie schön. Pferde geben mir die Flügel, die ich nicht habe. Einige werden sich jetzt fragen, was hat Reiten mit Flügeln zutun? Ganz einfach, wenn ich mit einem Pferd zum Beispiel über eine Wiese galoppiere fühlt es sich an wie fliegen und ich kann mich einfach komplett frei fühlen. Die besten Momente in meinem Leben habe ich auf dem Rücken eines Pferdes verbracht, ob es nun meine aller erste Reitstunde war, mein erster Sprung oder ein entspannter Ausritt.

Pia Ahrendt, Klasse 9b

Gemeinschaftsschule „J. F. Walkhoff“ in Gröbzig

1 Kommentar to Reiten mehr als nur ein Hobby!?

Schreibe einen Kommentar