Biberprobleme in Wulfen

  1. Interview mit Tino Cosel

 

Seit wann haben Sie dieses Problem mit den Bibern schon?

T.C.: Ich habe diese Schwierigkeiten nun seit ca. 2 Jahren.

Welche Schwierigkeiten gibt es?

T.C.: Die höhen Wasserstände lassen die Äcker und Gräben vernässen. Die feuchten Äcker können nicht bewirtschaftet werden, bzw. stehen unter Wasser.

Sind noch andere durch den Biber eingeschränkt, oder sind Sie der Einzige?

T.C.: Ich bin zwar nicht der Einzige, aber bei den anderen Bauern ist das Problem nicht so stark.

Ist der Biber bei Ihnen in der Gegend  ein großes Problem?

T.C.: Relativ… durch höheren die Wasserstände rutschen die Entwässerungsgräben ab. Bei anderen Landwirten sind die Äcker an den Gräben auch teilweise bereits beschädigt.

Gab es früher ähnliche Probleme?

T.C.: Ja, das Wasser stand immer mal höher, aber noch nie so extrem.

Wie sind sie anfangs mit der Situation umgegangen?

T.C.: Ich habe überlegt, was man dagegen machen kann und mich mit anderen Betroffenen beraten und vorerst abgewartet.

Hatten sie wegen des Bibers auch Vorteile?

T.C.: Ja, während der Trockenzeit im letzten Jahr hatte ich gutes saftiges Gras stehen.

Was ist ihre abschließende Meinung zum Biber-Thema?

T.C.: Es muss dringend ein Lösung her mit der alle einverstanden sind und keiner benachteiligt wird.

Eigene Meinung

Wir verstehen die Lage des Bauern sehr gut und bedauern die Situation seh, da ein Teil von uns auch damit etwas zu tun hat. Wir sind aber auch der Meinung, dass der Naturschutz und die natürliche Gestaltung von Landschaften wichtig sind. Das ist für die Artenvielfalt in der Natur von großer Bedeutung. Schließlich wurden frühere Überschwemmungsgebiete und Auen für die Landwirtschaft trocken gelegt und der Biber vertrieben. Wir hoffen, dass schnell eine Lösung gefunden wird.

Robert Schmidt, Florian Knopf, 9B, Ludwigsgymnasium Köthen

1 Kommentar zu „Biberprobleme in Wulfen“

  1. Wer ist Tiono Cosel? Welches Problem hat er mit Bibern? Wer sind andere Betroffene: Wie sollte eine Lösung des Problems aussehen? Fragen über Fragen. Nein, dieser Text gibt leider keine Antworten. Ihr geht gleich in die Vollen – mit der ersten Frage. Aber ich als Leser weiß gar nicht, um was es eigentlich geht. Ihr habt beim Schreiben den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht und seid dabei von vornherein aus dem Tritt gekommen.

Kommentar verfassen