Der Kauf eines Haustieres

Jeder hat sich schon immer ein Haustier gewünscht, um das man sich kümmern und mit dem man spielen kann. Aber ist das wirklich so einfach, wie es klingt?

Man kauft sich nach langem Überlegen und Sparen endlich ein Haustier für sich oder die Familie, aber schon am Anfang merkt man, wie viel Aufmerksamkeit und Liebe das neue Familienmitglied benötigt. Wenn es zum Beispiel ein Jungtier ist, muss man besonders darauf aufpassen, dass es sich erst einmal bei den neuen Besitzern wohlfühlt. Sie sollten nicht die Hoffnung zu schnell aufgeben, wenn sich das Haustier noch nicht wohlfühlt oder Ihnen noch nicht vertraut.

Die Zeit spielt bei einem Haustier eine wichtige Rolle, wenn man nie zuhause ist, aber erst spät nach Hause kommt, sollte man lieber nochmal darüber nachdenken, ob es eine gute Idee ist. Wenn man sich einen Hund zulegen möchte, sollte man vorher wissen, dass es ein langer Prozess wird, ihm Tricks beizubringen oder ihn stubenrein zu bekommen. Viele Tiere haben unterschiedliche Interessen und Ängste, viele Tiere verhalten  sich gegenüber einem Tierarzt nervös oder ängstlich, das erschwert dem Arzt die Arbeit mit dem Tier. Man könnte Tieren die Angst ein wenig nehmen, wenn man sie mit Leckerlis belohnt, damit sie, wenn sie zum Arzt müssen, vielleicht keine Angst, sondern Freude verspüren.

Haustiere sind eine tolle Abwechslung, die Spaß in Ihr Leben bringen kann, jedoch sollte man es sich genauestens überlegen, ob man die Zeit, die Geduld und das Geld dafür hat.

 

Von Lara Poßner (Klasse 9e, Gemeinschaftsschule Heinrich-Heine in Halle)

1 Kommentar zu „Der Kauf eines Haustieres“

Kommentar verfassen