Laga in Burg: MZ-Exkursion

Unsere Klasse, die 9c der GMS „Albert Schweitzer“ hat am 12.06.2018 eine Exkursion zur diesjährigen  LAGA nach Burg gemacht. Dank der  Mitteldeutschen Zeitung, bei der wir die Eintrittskarten gewonnen hatten und dem TV-Sender VOX, der uns die Zugfahrt bezahlte, war der Ausflug für uns kostenlos.

Wir trafen uns um 7:30 Uhr am Bahnhof in Aschersleben und fuhren gemeinsam mit dem Zug nach Burg. Als wir angekommen waren, gingen wir zunächst in den ersten Park, der sich direkt vor dem Bahnhof befindet. Der Park ist sehr groß und sehr schön. Danach fuhren wir gemeinsam mit der LAGA-Bahn zum Flickschuhpark. Dieser Park hat mir persönlich noch besser gefallen als der am Bahnhof. Als wir hineingingen, sahen wir dort zuerst einen kleinen  See, auf dem man kostenlos mit Ruderbooten fahren konnte, was wir auch gemacht haben. Außerdem gab es dort viele weitere Spielplätze und Anlagen, auf denen wir alle viel  Spaß hatten und es nicht langweilig wurde.

Um 12 Uhr versammelten wir uns an den Weinbergen. Von dort aus gingen wir zurück zum ersten Park.  Anschließend hatten wir Zeit, uns dort umzusehen. Wir saßen in einem  Kreis auf einer großen Wiese, haben viel erzählt und gelacht. Danach trafen wir uns alle wieder am Bahnhof und fuhren mit dem Zug zurück nach Aschersleben, wo wir gegen 16:30 Uhr ankamen. Es war ein sehr schöner Tag und wir hatten viel Spaß.

Carolin Sophie Göldner

Im Auftrag der Klasse 9c

GMS „Albert Schweitzer“

Aschersleben

1 Kommentar zu „Laga in Burg: MZ-Exkursion“

  1. Lutz Würbach

    Vielen Dank für den Text. Schön, dass die Klasse einen erlebnisreichen Tag in Burg verbracht hat. Noch dazu zum Nulltarif. Ein Wort zum Text: Der Ausflug wird chronologisch abgehandelt: „Erst haben das gemacht, dann das, dann jenes…“ Das nimmt ihm jede Spannung. Wann Ihr Euch am Bahnhof getroffen habt, ist für die Geschichte uninteressant. Besser: Schwerpunkt setzen! Zum Beispiel recherchieren, ob die Laga für junge Leute etwas zu bieten hat oder nicht.

Kommentar verfassen