E-Sports

Videospiele als olympische Disziplin?

Sportvereine und große Organisation wie das Internationale Olympische Komitee (Kurz IOC) beschäftigen sich gerade mit E-Sport. Das IOC überlegt, ob die Computerspiele auch irgendwann einmal Medaillen bei den Olympischen Spielen verdienen können. Wir werden sehen, ob sich E-Sport so durchsetzt.

Auch jetzt schon unterschreiben junge E-Sportler Verträge mit Fußballvereinen und reisen durch die ganze Welt, geben Interviews, nehmen Werbetermine wahr und spielen natürlich bei Turnieren. Fußballvereine versuchen mit den Videospielen gerade bei dem jungen „Publikum“  in der echten Welt neue Spieler anzuwerben. Der E-Sport bekommt seine ganze Aufmerksamkeit durch die Kinder und Jugendlichen, die zurzeit viele solcher Spiele spielen und an Turnieren teilnehmen. E-Sportler werden sogar schon transferiert wie Cihan Yasarlar, der von FC Schalke 04 nach RB Leipzig gekommen ist. Cihan wollte nach der Schule zwei Dinge tun: entweder selber Fußballspieler werden oder auf der Konsole zocken. Er hat an Turnieren teilgenommen und so auf sich aufmerksam gemacht.

 

Ein Schüler der Klasse 9c

GMS „Albert Schweitzer“

Aschersleben

Kommentar verfassen