Mein Leben als Volleyballspielerin

Bereits seit 6 Jahren spiele ich Volleyball.

Auf diese Sportart stieß ich damals in der Grundschule, der Trainer der damaligen AG fragte mich eines Tages ob ich Lust hätte in einem Verein zu spielen, was ich dann auch tat.

An der Sportart hat mir schon immer gefallen, dass es ein Teamsport ist. Alle müssen zusammen halten und, egal wie schwer es wird, zusammen schwierige Situationen lösen.

Ein wichtiger Bestandteil des Teams sind die Trainer, sie bringen das Team voran und sorgen dafür, dass die Spieler immer besser und besser werden und dass Trainingslager stattfinden. Außerdem planen sie den Ablauf des Trainings.

Ich trainiere 3 mal in der Woche. Der Ablauf des Trainings kann unterschiedlich verlaufen. Jedoch beginnt jedes Trainig mit dem gleichen Part, der Erwärmumng. Nach der Erwärmung kann das Trainieren einzelner Techniken oder z.B eine Spielflussübung folgen. Am Ende eines Trainings erfolgt stets das Ausdehnen.

Der Verein in dem ich trainiere heißt VC-Bitterfeld-Wolfen. Als Vereinsmitglied zahle ich 10€ pro Monat.

Als Team treten wir bei unterschiedlichen Turnierne mit verschiedenen Altersklassen an. Stets dabei sind unsere Eltern, die immer mitfiebern und anfeuern. Jeweils ein Spiel unterteilt sich in 2 oder 3 Gewinnsätze. Wenn jedoch es von Sätzen her 2:2. steht, wird ein letzter Entscheidungssatz gespielt. Dieser geht nur bis 15 Punkte und nicht wie sonst bis 25. Es ist sehr wichtig, dass man bei jedem Spiel und Training alles gibt, um immer besser zu werden. Das Wichtigste ist aber, nie aufzugeben und immer weiter zu kämpfen.

-Kristina Neumann

1 Kommentar zu „Mein Leben als Volleyballspielerin“

  1. Lutz Würbach

    Liebe Kristina, vielen Dank für Deinen Text. Ich denke, Du hast ein sehr interessantes Hobby. Der Text erklärt viel, holpert aber ein wenig. Er sprint thematisch ein bisschen hin und her, was der Lesbarkeit nicht gut tut. Ich hätte den Text so strukturiert:
    1. Wie bin ich zum Volleyball gekommen?
    2. Wer ist mein Verein und wie trainieren wir?
    3. Was macht den Mannschaftssport aus?
    4. kleine Regelkunde

Kommentar verfassen