Die MZ an der GiG

Am Dienstag besuchte uns, die neunten Klassen der Gesamtschule im Gartenreich in Oranienbaum, die Redakteurin Sabine Wesner der MZ, die dort seit November 1990 arbeitet. Sie beantwortete unsere Fragen und brachte uns den Beruf als Redakteurin näher. Sie erklärte u.a., dass 200.000 Zeitungen pro Nacht gedruckt und schon ab 3 Uhr morgens an die Leser ausgeliefert werden. Sabine Wesner meint, dass ein Job bei der Zeitung kein leichter sei, da Redakteure ständig unter Zeitdruck stünden. Man verdiene zwar gut, müsse aber oft unbezahlte Überstunden machen. Außerdem würde man häufig mit traurigen Ereignisse konfrontiert und müsse damit umgehen lernen.
Sie erzählt, dass die erste MZ am 19.01.1990 erschienen sei. In der MZ gebe es keinen Konkurrenzkampf, da sie die einzige regionale Zeitung sei und jeder seine eigene Region betreue.
Insgesamt finden wir dieses Projekt sehr gut, da es uns an die Arbeit einer Zeitung heranführt. Für das eigenständige Schreiben hätten wir mehr Zeit benötigt. Bei der Fragerunde hätten wir uns teilweise differenziertere Antworten gewünscht.

1 Kommentar zu „Die MZ an der GiG“

Kommentar verfassen