Weihnachten steht vor der Tür

Wo ist unser neuer Weihnachtsmarkt und was kann man dort machen?    

Nicht mehr lange dann beginnt wieder die Weihnachtszeit. Jeder freut sich auf Geschenke auf einen schön geschmückten Weihnachtsbaum in der Stube und auf den Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr findet der Weihnachtsmarkt aber nicht wie gewohnt auf dem Weißenfelser Marktplatz statt, sondern auf dem westlichen Klingenplatz, ein Teil der Leipziger Straße, der Schlossstraße und der Promenade da der Marktplatz umgebaut wird. Dieses Jahr werden mehr als 20 Schausteller und Händler auf den Weihnachtsmarkt kommen und viele verschiedene Speisen, wie Nudeln, Crêpes, Waffeln, verschiedene Suppen, Flammkuchen und jede Menge Süßigkeiten anbieten, so dass niemand mit leeren Magen nach Hause gehen muss. Trotz der Platzprobleme gibt es für die jüngsten Besucher des Weihnachtsmarktes wieder ein Kinderkarussell. Auch die 450 m² große Eislaufbahn wird wie in den letzten 2 Jahren das Highlight des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Auf der kleinen Holzbühne werden verschiedene Künstler ihre weihnachtlichen Programme präsentieren. Die große, schöne Weihnachtstanne wird diesen Winter leider nicht auf unseren Weihnachtsmarkt stehen. Aber dafür stehen in ganz Weißenfels verteilt 13 kleine Tannenbäume, die uns hoffentlich genauso in weihnachtliche Stimmung bringen wie die große Weihnachtstanne. Statt einer Märchenstraße gibt es einen ganzen Märchenhof den man im Innenhof des Fürstenhauses bestaunen kann und so mancher sich von ihm vielleicht ein bisschen verzaubern lässt.

Bei der Höfischen Weihnacht am 03.12.17 sind dieses Jahr 25 liebevoll geschmückte Höfe für ihre Besucher geöffnet. Mit etwas Glück und Hilfe von Frau Holle, können wir uns vielleicht über etwas Schnee freuen und bei Glühweinduft, gebrannten Mandeln und weihnachtlicher Musik die Weihnachtszeit genießen.

(Tom Louis Schmidt, Samuel Küster, Moritz Loose – Goethegymnasium Weißenfels)

 

1 Kommentar zu „Weihnachten steht vor der Tür“

  1. Liebe Grüße nach Weißenfels. Ihr habt sehr gut recherchiert und aufgeschrieben, was sich im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ändern wird. Und ja, auf ein bisschen Schnee wollen wir uns wirklich freuen.

Kommentar verfassen