Auf den Spuren des Jungen im gestreiften Pyjama

DSC00177
Fotos: Ilias

Liebe Leser!
Wir melden uns wieder aus Auschwitz. Heute Vormittag waren wir im Stammlager Auschwitz.
Das ist ein Konzentrationslager so wie wir es auch aus Deutschland kennen (Buchenwald, Sachsenhausen und Ravensbrück).
Dort wurden die Sachen der ankommenden Häftlinge gezeigt. Das waren keine kleine Kisten sondern riesengroße Vitrinen. Für uns einfach unfassbar. Man kann es sich nicht vorstellen wie viele Bürsten, Brillen, Vasen, Töpfe, Koffer mit Adressen sowie Namen und Geburtsdatum und Haaren in jeder Vitrinen lagen. Diese Vitrinen waren so groß wie ein Klassenraum. Dann haben wir uns noch die Schlafbaracken der Insassen angeschaut. Die Menschen mussten zu zweit in einem Bett und in dreistöckigen Betten schlafen. Unsere Museumsführerin Ewa hat uns vieles über Ankunft, Leben und Sterben im Konzentrationslager erzählt. Wir waren uns alle einig – so etwas darf nie wieder passieren !
Wisst ihr eigentlich wo wir unser Projektthema her haben? Wir empfehlen das Buch: “Der Junge im gestreiften Pyjama“ (Alina und Marlen)
Foto: Ilias

1 Kommentar zu „Auf den Spuren des Jungen im gestreiften Pyjama“

  1. Es fällt wahrscheinlich schwer, das Erlebte in Worte zu fassen. Oder besser gesagt: das, was die Opfer erleiden mussten. Danke, dass wir an Eurere Reise in die Geschichte teilhaben dürfen.

Kommentar verfassen