Eishockey in Halle/Saale: Der MEC Halle 04 – Ein Verein mit Tradition

VON DOMINIK JUST/KLASSE 8a/GYMNASIUM LANDSBERG

Der MEC Halle 04, besser bekannt unter dem Namen SAALE BULLS, ist der einzige in Sachsen-Anhalt existierende Eishockeyverein, befindet sich in Halle/Saale und blickt auf eine Vereinsgeschichte seit 1969 zurück. Bis 1990 hieß der Verein BSG Aufbau Halle. Nach der Wiedervereinigung 1990 stand es um den Eishockeysport nicht gut. Die Eissporthalle wurde geschlossen und der Verein aufgelöst. Erst im Jahr 1997 wurde die Eissporthalle, auch aufgrund von Protestaktionen und Unterschriftensammlungen, wieder eröffnet und ein neuer Verein mit dem Namen USV Halle gegründet, der die Abteilungen Eishockey und Eiskunstlauf beinhaltete. Bereits in der Saison 1998/1999 erzielte die Eishockeymannschaft des USV Halle einen beachtlichen 3. Platz in der Sächsischen Landesliga. Danach spalteten sich einige Mitglieder der Eishockeyabteilung vom USV ab und gründeten am 6. Juli 1999 den ESC Saaleteufel Halle, mit dem Anspruch, eine wettbewerbsfähige Mannschaft aufzubauen und schnellstmöglich in die höhere Spielklasse aufzusteigen. In der Saison 2001/2002 schafften die Saaleteufel den Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse, der sie bis 2004 angehörten. Danach wurde ein Insolvenzantrag gegen den Verein gestellt, woraufhin im Frühjahr 2004 der ESV Halle und später der ESC Halle 04 gegründet wurde. Zu dieser Zeit entstand auch der Spitzname SAALE BULLS, die nun den Platz der Saaleteufel in der Regionalliga einnahmen. Diese erste Saison beendeten die BULLS mit dem Gewinn der Meisterschaft und belegten in der anschließenden Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord leider nur den zweiten Platz und verpassten somit knapp den Aufstieg. Erst in der Spielzeit 2007/2008 gelang es dem Verein in die Oberliga, der dritthöchsten Spielklasse, aufzu-steigen, der sie auch heute noch angehören. Zur besseren Vermarktung wurde der ESC Halle im Januar 2011 in den Mitteldeutschen Eishockey Club Halle 04 umbenannt. Der Name SAALE BULLS wurde beibehalten und ist für Fans und Eishockeyfreunde ein fester Begriff im schnellsten Mannschaftssport der Welt geworden. Im Jahre 2013 gab es für den Eissport in Halle/Saale durch das Jahrhunderthochwasser einen herben Rückschlag. Die traditionelle Spielstätte des MEC Halle 04 wurde durch das Hochwasser so stark beschädigt, dass sie für den Spielbetrieb nicht mehr zur Verfügung stand und abgerissen werden musste. Dank der Stadt Halle/Saale konnte jedoch eine provisorische Spielstätte an der Messe im Stadtteil Bruckdorf geschaffen werden, so dass, zwar mit etwas Verspätung und schwieriger Saisonvorbereitung, auch 2013/2014 in Halle/Saale Eishockey gespielt werden konnte. Ein Jahr später entstand eine neue, provisorische Spielstätte unweit der alten Eissporthalle mit einer Kapazität von bis zu 2.000 Zuschauern. In den kommenden Jahren wird mit Hilfe des Fluthilfefonds der Sparkassen Eisdom zu einer vollwertigen Eisarena um- und ausgebaut und somit auch die Zuschauerkapazität erhöht.

Das große Ziel der SAALE BULLS ist es, in die 2. Deutsche Eishockeyliga (DEL 2) aufzusteigen. Dank vieler treuer Sponsoren und einer sehr guten Vereinsführung dürfte der finanzielle Rahmen dafür geschaffen sein. Nun gilt es nur noch durch den sportlichen Erfolg, das Ziel umzusetzen.

1 Kommentar zu „Eishockey in Halle/Saale: Der MEC Halle 04 – Ein Verein mit Tradition“

Kommentar verfassen