Monthly Archives: Dezember 2016

Eishockey in Halle/Saale: Der MEC Halle 04 – Ein Verein mit Tradition

Von saalebulle18 am 31.12.2016 15:49:57+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

VON DOMINIK JUST/KLASSE 8a/GYMNASIUM LANDSBERG

Der MEC Halle 04, besser bekannt unter dem Namen SAALE BULLS, ist der einzige in Sachsen-Anhalt existierende Eishockeyverein, befindet sich in Halle/Saale und blickt auf eine Vereinsgeschichte seit 1969 zurück. Bis 1990 hieß der Verein BSG Aufbau Halle. Nach der Wiedervereinigung 1990 stand es um den Eishockeysport nicht gut. Die Eissporthalle wurde geschlossen und der Verein aufgelöst. Erst im Jahr 1997 wurde die Eissporthalle, auch aufgrund von Protestaktionen und Unterschriftensammlungen, wieder eröffnet und ein neuer Verein mit dem Namen USV Halle gegründet, der die Abteilungen Eishockey und Eiskunstlauf beinhaltete. Bereits in der Saison 1998/1999 erzielte die Eishockeymannschaft des USV Halle einen beachtlichen 3. Platz in der Sächsischen Landesliga. Danach spalteten sich einige Mitglieder der Eishockeyabteilung vom USV ab und gründeten am 6. Juli 1999 den ESC Saaleteufel Halle, mit dem Anspruch, eine wettbewerbsfähige Mannschaft aufzubauen und schnellstmöglich in die höhere Spielklasse aufzusteigen. In der Saison 2001/2002 schafften die Saaleteufel den Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse, der sie bis 2004 angehörten. Danach wurde ein Insolvenzantrag gegen den Verein gestellt, woraufhin im Frühjahr 2004 der ESV Halle und später der ESC Halle 04 gegründet wurde. Zu dieser Zeit entstand auch der Spitzname SAALE BULLS, die nun den Platz der Saaleteufel in der Regionalliga einnahmen. Diese erste Saison beendeten die BULLS mit dem Gewinn der Meisterschaft und belegten in der anschließenden Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord leider nur den zweiten Platz und verpassten somit knapp den Aufstieg. Erst in der Spielzeit 2007/2008 gelang es dem Verein in die Oberliga, der dritthöchsten Spielklasse, aufzu-steigen, der sie auch heute noch angehören. Zur besseren Vermarktung wurde der ESC Halle im Januar 2011 in den Mitteldeutschen Eishockey Club Halle 04 umbenannt. Der Name SAALE BULLS wurde beibehalten und ist für Fans und Eishockeyfreunde ein fester Begriff im schnellsten Mannschaftssport der Welt geworden. Im Jahre 2013 gab es für den Eissport in Halle/Saale durch das Jahrhunderthochwasser einen herben Rückschlag. Die traditionelle Spielstätte des MEC Halle 04 wurde durch das Hochwasser so stark beschädigt, dass sie für den Spielbetrieb nicht mehr zur Verfügung stand und abgerissen werden musste. Dank der Stadt Halle/Saale konnte jedoch eine provisorische Spielstätte an der Messe im Stadtteil Bruckdorf geschaffen werden, so dass, zwar mit etwas Verspätung und schwieriger Saisonvorbereitung, auch 2013/2014 in Halle/Saale Eishockey gespielt werden konnte. Ein Jahr später entstand eine neue, provisorische Spielstätte unweit der alten Eissporthalle mit einer Kapazität von bis zu 2.000 Zuschauern. In den kommenden Jahren wird mit Hilfe des Fluthilfefonds der Sparkassen Eisdom zu einer vollwertigen Eisarena um- und ausgebaut und somit auch die Zuschauerkapazität erhöht.

Das große Ziel der SAALE BULLS ist es, in die 2. Deutsche Eishockeyliga (DEL 2) aufzusteigen. Dank vieler treuer Sponsoren und einer sehr guten Vereinsführung dürfte der finanzielle Rahmen dafür geschaffen sein. Nun gilt es nur noch durch den sportlichen Erfolg, das Ziel umzusetzen.

Klasse 8b aus Teutschenthal

Von Lutz Würbach am 16.12.2016 14:16:34+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Multimedial gelernt

Die Klasse 8b der Sekundarschule Würdetal in Teutschenthal war für 2 Wochen iPad Klasse. Als wir das iPad hatten, lasen wir dort auch die Mitteldeutsche Zeitung. Im Fach Sozialkunde und auch in der Pause haben wir uns politisch aktuell informiert. In Mathematik haben wir auf dem iPad mit der App Numbers gearbeitet und haben eine Tabelle erstellt. Aufgabe war, dort einzutragen, wie oft wir Medien nutzen. Es war erschreckend, wie viel Zeit wir damit verbringen. Im Englischunterricht haben wir über die verschiedene Weihnachtstraditionen in anderen Ländern recherchiert. Das war sehr interessant. In einer weiteren Stunde haben wir getestet, ob es immer so sinnvoll ist, den Google Übersetzer zu benutzen. Wir stellten fest, dass es manchmal zweckmäßiger ist, ein Wörterbuch einzusetzen. In Geschichte haben wir in Wikipedia zum Wiener Kongress 1815 recherchiert. Aber das Wichtigste war, wir konnten täglich Zeitung lesen, ob auf E-Paper oder mit der Print Ausgabe. Wir haben viel über diese Artikel diskutiert oder es als Anregungen für zusätzliche Informationen  genutzt. Ein bisschen schade war, dass nicht alle Lehrer die Möglichkeiten der Zeitung und des iPad wahrgenommen haben. Wir könnten uns gut vorstellen, dass iPad oder ein anderes Tablet im Unterricht einzusetzen.

 

sek-wuerdetal-klassenfoto-8b

Die Klasse 8b

Die Don Sphynx

Von smshalle am 15.12.2016 15:05:53+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Fotografin Virginia Neimög

Die Don Sphynx von Virginia Neimög.

Von: Virginia Neimög

Klasse:8/1, St. Mauritius-Sekundarschule

Die Don Sphynx, die auch als Don Hairless oder Donskoy bekannt ist, ist eine haarlose Katzenrasse russischen Ursprungs. Ihre Haarlosigkeit wird nicht durch kein rezessives, sondern durch ein dominantes Gen verursacht. In den Standards der Rassenkatzenverbände wird die Don Sphynx als mittelgroße, muskulöse Katze beschrieben, mit großen Ohren, mandelförmigen Augen und langen Zähnen, die wie Affenfinger aussehen. Die Haut ist mit einem leichten Flaum bedeckt. Den Don Sphynx wird nachgesagt, sie seien anhängliche und verschmuste Tiere, die viel Zuwendung benötigen. Wie alle Sphynx-Katzenrassen gelten sie als sehr aktiv. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Katzen genauso Pflegeleicht sind, wie alle anderen Katzen, man muss die Katzen einmal pro Woche waschen da sie Talk am Körper tragen.

Was ist Anorexia nervosa?

Von smshalle am 15.12.2016 15:01:31+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Von Chiara-Emily Bayer und Maya Sarah Teichert

(Sankt-Mauritius Sekundarschule, Klasse 8-1)  

Die Anorexia nervosa ist die sogenannte Magersucht bei der die Menschen sehr dünn werden/ sind. Über die Krankheit haben wir auch schon in der Hauswirtschaftsstunde geredet und viele Informationen erhalten.  5 Typische Merkmale wären starkes Untergewicht, Diät und sehr viel Sport, Machtgefühl über den eigenen Körper, Körper kann nicht realistisch war genommen werden und es kann zum Tode führen.  Hier gibt es auch diagnostische Hinweise die zum einen von innerhalb kürzester Zeit ein Gewichtsverlust von 20% besteht, die Betroffenen haben extreme Angst vor einer Gewichtszunahme, außerdem wird der Körper als extrem fett wahrgenommen auch wenn schon deutliches Untergewicht besteht wären. Außerdem fällt die Monatsblutung dadurch aus. Wie auch bei anderen Essstörungen gibt es auch bei der Magersucht Folgeschäden. Die seelischen wären zum Beispiel selbst verletzendes Verhalten, depressive Verstimmungen, Geiz, Selbsthass, Schuldgefühle, sozialer Rückzug hier gibt es noch weitere Schäden. Außerdem gibt es noch körperliche Schäden die wären hormonelle Veränderungen, trockene Haut, frieren, absinken der Körpertemperatur, Absinken des Stoffwechsels und natürlich gibt es auch hier viele mehr. Man sollte sich wie bei jeder Krankheit auch hier in ärztliche Behandlung begeben. So eine Behandlung kann über mehrere Monate gehen.

Unsere Schule- Sankt Mauritius Sekundarschule

Von smshalle am 15.12.2016 14:59:57+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Von Louis Völkner und Louis Joel Meusel Klasse 8/1

 

„Ich bin froh auf dieser Sekundarschule zu sein, denn ich habe wenig druck beim Lernen und ich muss wenige Hausaufgaben zu Hause machen.“ (Louis Joel Meusel, 13 J., Kl. 8/1)

Auf der Homepage „sms-halle.de“ von unserer Schule steht das es seit 2008 in Halle an der Saale. Sie steht in der Jamboler Straße1, die Postleitzahl lautet 0163 Halle/Saale und arbeitet nach dem Marchtaler Plan (Pädagogisches Konzept). Jedes Jahr hat unsere Schule ein anderes Leitmotiv nach dem sie sich richten.

„Meine Eltern haben mich auf die Schule geschickt, denn meine Grundschule hat es mir empfohlen, weil ich nicht die besten Noten hatte, aber auch weil meine Eltern wussten dass wenn ich auf ein Gymnasium gehe es nicht schaffen werde.“ (Von Louis Völkner, 13J., Kl.8/1)

 

„Seitdem wir auf der Schule sind haben wir sehr viel Spaß am Lernen!“

Es gibt nur 9 Sekundarschulen in Halle, davon sind 6 Kommunale Sekundarschulen, 2 Umwandlung Schulen und 1 Sport Sekundarschulen.

Suizid

Von smshalle am 15.12.2016 14:58:51+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

In Deutschland nehmen sich pro Jahr 11.200 Menschen das Leben. Es passieren mehr Todesfälle durch Selbstmord als durch Drogen, AIDS, und Verkehrsunfälle zusammen. Laut der SZ (http://www.sueddeutsche.de/panorama/suizid-in-deutschland-alle-minuten-ein-selbstmord-1.850885)

nimmt sich aller 47min. ein Mensch das Leben. Meist sind Jugendliche und Erwachsene im Alter von 15 -24 Jahren betroffen, aber es entscheiden sich immer mehr Ältere für den Freitod.

Sie kommen meist dazu wegen zwischen menschliche Konflikte, Trennungen oder Tod von wichtigen Bezugspersonen, Kränkungen, schwere Erkrankungen oder Berufliche Probleme.

Die offensichtlichen  Symptome sind Suizidäußerungen, nicht enden wollende Depressionen, Selbsthass und Selbstmord versuche.

Als wir den Bericht bei der süddeutschen Zeitung gelesen haben, hat es uns schockiert dass, sich so viele Menschen das Leben nehmen, grade in Deutschland und das es aller 47 min. passiert.

Celine Paula Lorenz, Eileen Brandenburg, Farah Dawood

Sankt Mauritius Sekundarschule

Klasse 8/1

Rocker rettet Kinder

Von smshalle am 15.12.2016 14:57:17+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Der Deutsch Rocker Udo Lindenberg (70-Jahre) möchte Kinder  in Kriegsgebieten mit spenden Helfen. Weihnachten macht nur Sinn, wenn er den Kindern hilft, die dringend Hilfe benötigen , sagte Udo Lindenberg in einem Interview mit den Kinderhilfswerk Unicef so wie in der MZ am 9.12.2016 berichtet wurde. Ich finde dies ist ein wichtiges Thema denn es gibt viele Kinder die auf Hilfe angewiesen sind.

 

Autor: Leo Ben Lange, Kl. 8/1 , Sankt Mauritius Sekundarschule

„KINDER HELFEN KINDERN“ Weihnachten im Schuhkarton

Von smshalle am 15.12.2016 14:56:10+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

von Amelie, Marie und Josef.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit startet am 13.09. eine von Herzen kommende Aktion für Kinder aus verschiedenen Ländern.

Bei dieser guten Tat gestalten Kinder für Kinder einen Karton, indem sie Dinge hineintun, die sie nicht mehr brauchen, aber noch komplett funktionstüchtig sind.

Die Pakete werden durch die Hilfsorganisationen ADRA verschickt und in den Ländern verteilt.

Diese sollen eine frohe Botschaft an die Kinder sein, welche sagen soll, dass wir an sie denken und ihnen eine Freude machen wollen.

Die Hilfsorganisation ADRA und die vielen lieben Spender möchten helfen, weil sie die Not in der Welt und den einzelnen Ländern wahrnehmen, den Kindern eine Freude machen möchten und ihnen ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen wollen.

Natürlich erfordert dies viel Vorbereitung, deshalb werden schon im Sommer die Voraussetzungen dafür gelegt.

Insgesamt wurden 2015 über 500.000 Pakete verschickt.

Nicht nur zu Weihnachten wird den Kindern geholfen, sondern das ganze Jahr über werden schöne Projekte für diese Kinder durchgeführt, um ihnen zu helfen.

Dies konnte nur ermöglicht werden, durch die Unterstützung der vielen Spender.

In vielen Schulen wird diese Aktion auch „Weihnachten im Schuhkarton“ genannt.

QUELLE :     http://www.kinder-helfen-kindern.org/

Ein Jahr im Ausland aber wie?

Von smshalle am 15.12.2016 14:53:02+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Annabell Ernst, Edda Kullnick, Ines Margarete Neumann, Klasse8/1 von der Sankt Mauritius Sekundarschule

Halle-  Ab dem 7ten Schuljahr wird an unserer Schule eine zweite Fremdsprache angeboten. Und jetzt in der achten Klasse ist bei vielen der Wusch entstanden eine Auslandsreise zu machen.

„Ich möchte unbedingt in den Sommerferien nach Amerika!“, sagt Celine Paula Lorenz.

Auch ein ganzes Jahr im Ausland ist für immer mehr Jugendliche eine interessante Herausforderung, die im Alter von 15 Jahren das erste Mal bewältigt werden kann. Das Auslandsjahr kann in jedem beliebigen Land gemacht werden und fördert das Sprachbewusstsein der Person. Außerdem wird einem die Kultur des Landes auf einfachem Wege nahegebracht. Das fördert das Allgemeinwissen und die sozialen Fähigkeiten der betreffenden Personen. So eine Sprachreise hat neben den eben genannten positiven Faktoren noch viele andere Vorteile, sowie zum Beispiel die Ausprägung der Selbstständigkeit. Doch so eine Reise hat auch einige Nachteile. Zum einen ist man ein Jahr von seinen Liebsten getrennt, zum anderen muss man häufig eine Klasse wiederhohlen.

Eine Sprachreise kann mit verschiedenen Unternehmen gemacht werden. Diese unterstützen einen über das Jahr hinweg und ermöglicht die Hin- und Rückreisen.

Manche von uns informieren sich schon jetzt über eine Reise in den Sommerferien, die in ein fremdsprachiges Land gehen soll.

So sagte Margarete Neumann: „Ich bin schon auf der Suche nach einer passenden Organisation, mit der ich in den kommenden Sommerferien nach Frankreich fahren kann.“

Wir wünschen ihr viel Erfolg dabei.

Brechen zum schlank werden

Von smshalle am 15.12.2016 14:51:24+02:00
Allgemein / 1 Kommentar

Von Maya Sarah Teichert und Chiara-Emily Bayer

(Sankt-Mauritius Sekundarschule, Klasse 8-1)

Bulimie ist die Ess-Brech-Sucht. Damit haben viele Menschen zu kämpfen. Wie wir im Hauswirtschaftsunterricht gelernt haben. Leider ist die Krankheit von außen nicht zu erkennen. Sie sehen anfangs trotzdem normal und gesund aus. Man kann es aber an den Typischen Merkmalen erkennen. Die wären zum Beispiel Fressatacken, selbst herbeigeführtes Erbrechen, Schuldgefühle, extrem viel Sport, im geheimen Lebensmittel horten, Heimlichtuerei, haben Angst dick zu werden, beschäftigen sich ständig mit der Figur und dem Gewicht und noch vieles mehr. Durch die Ess-Brech-Sucht entstehen Schäden die man in körperliche und seelische Schäden unterscheidet. Die körperlichen Schäden wären zum Beispiel Zahnschmelzschäden, Haarausfall, Kreislauf Probleme, Herzrhythmusstörungen usw. Die seelischen Schäden wären wiederum zum Beispiel Abwertung der eigenen Person, Rückzugsverhalten, Verleugnung der Essstörung, Perfektionismus natürlich gibt es auch hier noch weitere. Sobald man diese Krankheit hat und sie immer schlimmer wird sollte man sich in ärztliche Behandlung begeben.