„Bücher“- für die Jugend ein Fremdwort?

von Jennifer Kyritz, 8R3, KGS „W. v. Humboldt“ Halle – Die heutige Jugend und lesen? Doch! Viele Kinder und Jugendliche lesen sogar sehr gerne. Dies wird aber nicht so offen gezeigt, da es als „uncool“ bezeichnet wird. Dadurch wird lieber ferngesehen und an der Konsole gespielt. Doch es liegt auch an der Erziehung, denn wird Zuhause nicht gelesen, lesen auch die Kinder häufig nicht. Jugendliche empfinden es auch als langweilig oder es fehlt der Anreiz an guten Büchern meinen sie. Angesagt sind Bücher wie „Harry Potter“ und „Twilight“. Sogar Bücher für Erwachsene und Themen wie Krankheiten oder Alltagsprobleme stehen weit oben auf der Favoritenliste. Nur 19% aller Jugendlichen lesen laut der „JIM-Studie“ nicht und beschäftigen sich anderweitig. Und bei mir? Das letzte Buch, das ich gelesen habe hieß „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. In diesem Buch geht es hauptsächlich um aktive Sterbehilfe. Der 35-jähriger Rollstuhlfahrer, Will Traynor hasst seit dem schweren Motorradunfall sein Leben. Aus dem fröhlichen Optimist wird der schweigsame und depressive Pessimist. Er hat immer einen sarkastischen Spruch auf den Lippen und versteht es wie kein anderer die Leute vor den Kopf zu stoßen und sprachlos zurück zu lassen. Ohne es bemerkt zu haben hat sich besonders dieser Charakter in mein Herz geschlichen. Dieses Buch ist sehr traurig und trotzdem liest man die letzten Seiten mit einem Lächeln im Gesicht. Ich selbst habe das 500 Seiten Buch in einer Woche gelesen. „Ein ganzes halbes Jahr“ wurde durch den großen Erfolg verfilmt und lief in zahlreichen Kinos. Genauso wie beim Buch war der Film ein voller Erfolg. Doch nach meiner Meinung ist es besser zuerst das Buch zu lesen und dann den Film zu schauen. Mein Résumé – einfach ergreifend!

1 Kommentar zu „„Bücher“- für die Jugend ein Fremdwort?“

  1. Liebe Jennifer, das ist ein guter Text. Er könnte noch besser werden, wenn Du Dich nicht verzettelst. Du hast mindestens drei Themen angerissen: Stimmt es, dass junge Leute nicht lesen? Wenn sie lesen, dann welche Bücher? Worum geht es in dem Buch „Ein ganzes halbes Jahr“? Das ist zu viel für einen Text. Mir hätten Deine Zeilen zum Buch bzw. Film gereicht. Sie machen Lust auf das Buch bzw. den Film. Alles Andere in Deinem Text ist schon ein Extra-Thema. Ich meine: Hier wäre weniger mehr gewesen. Dennoch bleibe ich dabei: ein guter Text.

Kommentar verfassen