Mein Kind macht sowas nicht…

Mein Kind macht sowas nicht. Diesen Satz hört man von Eltern immer wieder, wenn es um das Thema Gewalt und Respektlosigkeit geht. Leider kommt es immer häufiger vor, dass Kinder und Jugendliche respektlos und teilweise mit Gewalt anderen Menschen gegenübertreten.
So auch in einer Bernburger Grundschule. Dort wurde, wie die MZ berichtete, eine Achtjährige gewaltsam von drei Mitschülern zu Boden gebracht und gegen Bauch und Kopf getreten. Sie erlitt so schlimme Verletzungen, dass sie sogar stationär behandelt werden musste.
Da stellt sich uns doch die Frage, wie ernst das Thema -Aufklärung zu Gewalt- wirklich genommen wird. Uns scheint, als würde darüber geschwiegen werden und wenn etwas passiert, wird häufig weggesehen.
Die Folgen dessen sieht man am Beispiel der Bernburger Grundschule, wo die Eltern für ihre Kinder antworten und den Vorfall unserer Meinung nach verharmlosen. So auch im Fall Fabian S. aus Bad Schmiedeberg, welcher im März diesen Jahres gewalsam von einem Freund erschlagen wurde.
Es ist wichtig etwas dagegen zu unternehmen. Kinder sollten schon in Kindergärten darüber aufgeklärt werden, welche Folgen ihre Handlungen haben können und das sollte sich, wie ein roter Faden, durch die Grundschule und die weiterführende Schule ziehen.
Auch Eltern sollten ihr Kind nicht nur als Engel sehen. Sie sollten gut aufpassen und auch eingreifen, wenn sie bemerken, dass ihr Kind anfängt sich gewaltsam und respektlos zu verhalten.
Nur so können Vorfälle wie in Bernburg oder Bad Schmiedeberg verhindert werden.

Ein Leserkommentar von Ronja und Pascal der 9. Klasse des Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Gräfenhainichen.

1 Kommentar zu „Mein Kind macht sowas nicht…“

  1. Lutz Würbach

    Ihr habt völlig recht, es ist in erster Linie Aufgabe der Eltern, ihren Kindern Respekt gegenüber anderen Menschen anzuerziehen. Dass dabei auch Kindergarten und Schule einen Auftrag haben, sehe ich ebenso. Guter Text und klare Meinung!

Kommentar verfassen