Gregorian ,,Meister des Gesangs“

Mein Grund, warum ich diesen Artikel schreibe, ist, dass ich ein großer Fan bin und es großartig finde, was „Gregorian“ macht.

Die Idee, das Musikprojekt „Gregorian“ ins Leben zu rufen, hatte der Hamburger Musikproduzent Frank Petterson.

Als er im Jahre 1989 im Königlichen Kloster in San Lorenzo de El Escorial in Spanien war, kam ihm die Inspiration zu diesen Projekt, die altertümliche gregorianische Musik mit der modernen Musik zu mischen.

Peterson hat mit Michael Cretu und der Band Enigma diese Idee umgesetzt. Das erste Album war ein voller Erfolg und wurde weltweit berühmt.

Dieser Erfolg bereitete den Weg, „Gregorian“ weiterzuführen und sie als eigenständiges Musik-Act zu etablieren.

1999 brachten sie das erste Album ,,Masters of Chant“ raus. In den folgenden Jahren konnte „Gregorian“ in 24 verschiedenen Ländern Gold- und Platin- Status erreichen. „Gregorian“ ist das erfolgreichste Projekt dieser Art.

Ich finde diese Musikrichtung einfach schön, die Konzerte sind atemberaubend und das Geld wert, was man für eine Karte ausgibt

(ab 35 €). Meiner Meinung nach sind die Konzerte gesanglich und von der Bühnenshow her einzigartig.

Anne-Catrin Krummer

Klasse 8a

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Halle

 

Ouelle: www.gregorian.de

1 Kommentar zu „Gregorian ,,Meister des Gesangs““

Kommentar verfassen