Ein ganz normales Fussballspiel ?

Fußball

Erst Elfmeter gehalten, später mit Krankenwagen ins Krankenhaus

VON SARAH TRISCH UND SARAH BAUMGART
Halle / Kl.2.0 – ESG Halle II gegen Seeben

Bis zur 50.Minute war es ein ganz normales Fußballspiel in der Stadtoberliga der Stadt Halle. Die Gästemannschaft (VfL Seeben) führte völlig verdient 2:0. Eigentlich schon klar, weil es auch der Tabellenstand so voraus ahnen lies. Obwohl, es hätte auch nur 2:1 stehen können. Aber die Heimmannschaft (ESG Halle) konnte ihre Riesenchance nicht nutzen. Der Elfmeter wurde zwar wuchtig geschossen, trotzdem hielt der Gästetorhüter ihn. Doch so gut ging der Samstag leider nicht weiter für den Torhüter. In der 50.Minute kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Gästeverteidiger und seinem Torwart. Dabei traf er diesen mit dem Knie am Kopf. Dann ging alles ganz schnell. Der Torhüter blieb bewusstlos liegen, die Spieler riefen die Betreuer und Trainer auf den Platz, um schnellstmöglich erste Hilfe zu leisten. Nach kurzer Zeit war der Torwart wieder bei Sinnen, die Aufregung blieb aber, denn an seinem Kopf hatte sich eine große Beule gebildet. Nun hörte man aus ganz vielen Richtungen „Krankenwagen rufen!“. Nach 10 Minuten traf der Krankenwagen ein. Schnell kümmerten sich zwei Sanitäter um den verletzten Spieler und nahmen ihn mit ins Krankenhaus. Trotz aller sportlichen Rivalität, war es schön zu sehen, dass in dieser Situation die unterschiedlichen Trikotfarben keine Rolle spielten. Jeder half, so gut er konnte und alle gaben dem verletzten Spieler beste Genesungswünsche mit auf den Weg. Danach ging das Spiel trotzdem weiter und Seeben gewann verdient 5:1.

1 Kommentar zu „Ein ganz normales Fussballspiel ?“

Kommentar verfassen